18.09.2015

von Stadt Fürth LP

Toller Start für die Neue Mitte

Mit großen Konfettiregen wurde am Morgen der zweite Teil der Neuen Mitte Fürth eröffnet.


"Ich muss mich bremsen, nicht ins Schwärmen zu geraten." Das sagte Oberbürgermeister Thomas Jung zu Beginn seiner Ansprache anlässlich der Eröffnung des zweiten Teils der Neuen Mitte Fürth. Heute am Vormittag nahm Investor MIB den Neubau, der auf dem ehemaligen Fiedler- und Park-Hotel-Gelände steht, mit einem spektakulären Konfettiregen offiziell in Betrieb. Bereits im März hatten auf der früheren Wölfel-Seite, auf der vor allem der historische Gebäudebestand genutzt und umgestaltet wurde, zahlreiche Geschäfte aufgesperrt.
Vor allem in städtebaulicher Hinsicht hat die Innenstadt nach Meinung des Fürther Rathauschefs gewonnen: "Das Ergebnis sei schöner, als wir uns das wünschen und erhoffen konnten." Der Gebäudekomplex sei stadtbildprägend und eine neu Dominante, die aber das Gesamtbild architektonisch nicht erschlage, sondern sich viel mehr in die bestehende Bausubstanz harmonisch einfüge. Es sei daher richtig gewesen, auf das Geschäftshausmodell zu setzen und öffentlichen Raum zu erhalten.

Auch MIB-Vorstand Alexander Schlag zeigte sich zufrieden: "Wir haben hier eine Lösung gefunden, die sich bundesweit sehen lassen kann", erklärte er. Dank gebühre auch jenen, die konstruktive Kritik geäußert und so dazu beigetragen haben, dass etwas Besseres entstanden sei.
Wie Jung zeigte sich auch Schlag davon überzeugt, dass durch die Neue Mitte die Einzelhandelssituation einen entscheidenden Impuls erhalten werde und die Wende eingeläutet ist. "Es liegt noch Arbeit vor uns, zum Beispiel mit der Renovierung des früheren Quelle- bzw. des heutigen Wöhrl-Kaufhauses, aber wir haben heute eine entscheidende Säule gesetzt", betonte der OB.

Nach dem Startschuss strömten die Menschen in die neuen Geschäfte. So ließ zum Beispiel TK Maxx in einer Pressemitteilung verlautbaren, dass bis zum frühen Nachmittag mehrere tausend Kunden in der neuen Filiale gezählt wurden. Die Läden Esprit, Gerry Weber und Rewe verzeichneten ebenso einen hohen Zustrom wie Dunkin' Donuts und die Sparda Bank, die ebenfalls in dem Gebäude eine neue Heimat gefunden haben. Komplettiert wird das Angebot mit Filialen von Depot und Mango, die im Oktober bzw. im November eröffnen.

Voraussichtlich im Frühjahr zieht zudem die Volksbücherei im über den Dächern der Stadt gelegenen Glaskubus mit einem Lesecafé ein. Auf diese Weise können laut OB Jung alle Fürtherinnen und Fürther den spektakulären Ausblick genießen. Dass dies möglich wurde, sei MIB zu verdanken, die der Stadt bei den finanziellen Bedingungen weit entgegen gekommen sei.

Das weitere Programm zur Eröffnung der Neuen Mitte Fürth:

Freitag, 18., und Samstag, 19. September

10 bis 18 Uhr: Gewinnspiel mit Moderation; Showtanz- und Zumba-Darbietungen des Studios hard candy Fitness

13 bis 18 Uhr: FAMIZI – der Fantastische Mitmach-Zirkus zieht kleine und große Kinder in der Fußgängerzone (vor H&M) in seinen Bann. Jonglieren, Tellerdrehen, Stelzen, Hula-Hoop-Reifen warten auf viele Nachwuchsartisten.

13 bis 18 Uhr: Bitte lächeln! – Tolle, kostenlose Erinnerungsfotos an die Eröffnung der Neuen Mitte mit dem Party-Fotoautomat in super Bildqualität, lustig und kurios. Dabei sind der Fantasie  dank vieler Verkleidungsaccessoires keine Grenzen gesetzt. In Echtzeit gedruckt und gleich zum Mitnehmen! Standort: Fußgängerzone, Schwabacher Straße, Ecke Moststraße.

Wie schon am ersten Eröffnungswochenende der Neuen Mitte im März, sind auch diesmal Foodtrucks in der Fürther Innenstadt (entlang Dr. Konrad-Adenauer-Anlage) zu Gast. An beiden Tagen geben sie den hungrigen Besuchern ordentlich was auf die Hand. Egal, welche Genüsse gerade gewünscht werden – von afrikanisch bis mexikanisch, von Kartoffeln bis Crepès, von Kaffee bis Eis wird alles über die Theken der kreativen Trucks gereicht. Ein Live-DJ sorgt beim Imbiss für die passende musikalische Unterhaltung.

Samstag, 19. September

Ein besonderes Eröffnungsangebot hat sich die Sparkasse Fürth überlegt: Von 10 bis 16 Uhr ist an diesem Tag das neunte Stockwerk des Sparkassen-Hochhauses in der Maxstraße zugänglich. Von dort oben hat man einen grandiosen Blick über die Dächer Fürths samt Neuer Mitte. Die Gutscheine mit dem Motto „Einmal ganz nach oben“ gibt´s bei der Sparkasse und den „wandelnden“ Einkaufstüten. Die Geschäftsstelle im Erdgeschoss hat in dieser Zeit ebenfalls geöffnet.

Passend zum Thema

Menschen am Rande des Nervenzusammenbruchs: so könnte man die Filme umschreiben, die in diesem Jahr im Fürther Stadtpark zu sehen sind.

Bereits seit 15 Jahren treffen sich an lauen Sommerabenden im Juli Literaturfans im Fürther Stadtpark, um den Lesungen in dieser besonderen Atmosphäre zu lauschen.

In der Kleeblattstadt digitalisierte man jetzt den 66,4 Millionen Jahre alten und 500 Kilogramm schweren Schädel eines Tyrannosaurus Rex-Weibchens.

Mehr aus der Rubrik

Leider kein passender Artikel gefunden.
Weitere Artikel finden Sie hier.

Haben Sie einen Artikel, der hierher passen würde? Bitte informieren Sie unsere Redaktion, vielen Dank!
Teilen: