17.11.2016

von B° RB

Horst Sakulowski und Kay Voigtmann

"Was glaubst du?" Ausstellung vom 20. November 2016 bis 17. Januar 2017

Kay Voigtmann: DER STILLE DANK, Mischtechnik auf Bütten, 31 x 22 cm, 2009

Horst Sakulowski wurde 1943 in Saalfeld geboren.

1962 -1967 Studium an der Hochschule für Grafik und Buchkunst in Leipzig bei Prof. Bernhard Heisig. 

Seit 1967 Einzel- und Gruppenausstellungen in Australien, Belgien, Bulgarien, Frankreich, Italien, Japan, Jugoslawien, Österreich, Polen, Rumänien, Spanien, Tschechien, Ungarn, in der Schweiz, der Slowakei, der SU und in den USA. 

Horst Sakulowski lebt und arbeitet in Weida, Thüringen.

Fakten
Ausstellung vom 20. November 2016 bis 17. Januar 2017 im Stadttheater Fürth.

In Zusammenarbeit mit Art-Agency Hammond

Horst Sakulowskis intensiver Realismus lebt von der Virtuosität und sinnlichen Qualität seiner Zeichnungen, von seinem klaren Gefühl für eine geistig zu deutende Komposition. Es sind die Balance von Präzision und Gefühlsüberschwang wie die Mittel der Verfremdung und der Irritation, aus denen sein reiches und komplexes Werk hervorgeht, welches weit über das hinausreicht, was es bereits heute bedeutet.

Kay Voigtmann wurde 1968 in Zeulenroda geboren.

1997 - 2002 Studium an der Hochschule für Grafik und Buchkunst in Leipzig, u. a. bei Prof Karl-Georg Hirsch und Prof. Albrecht von Bodecker

Diplom in der Fachklasse für Illustration bei Prof. V. Pfüller

Seit 1993 Einzel- und Gruppenausstellungen in Europa

Kay Voigtmann lebt und arbeitet in Gera.

"Kay Voigtmann ... umkreist zeichnend eine oftmals geschichts- und geschichtenträchtige Basis, dabei faszinieren ihn nicht die großen Revolten der Historie, meist sind es die kleinen Geplänkel, denen er Geaug verschafft. Filigranes Liniengeländer... schmeichelt den Blicken, die nach Weilen irritiert innehalten, vor Morbidem und Humorig-Schwarzem. ..." (Erik Buchholz) 

Passend zum Thema

GROSSE KUNSTAUSSTELLUNG "JOSEPH BEUYS" vom 25. Juli - 14. September 2016

ZEITGENÖSSISCHE KUNST AUS DER SAMMLUNG BRANDHORST. Laufzeit: 09. Juni 2016 bis 23. April 2017

Verlängerung der Ausstellung bis 19. Juni 2016

Mehr aus der Rubrik

Jo & Hans Niklaus. 22.01. – 14.03.2017. Ausstellung im Stadttheater Fürth

BIRGIT MÖLLER-KLIMEK

Was ist WAHR? Was ist SCHEIN? Das weiß man im Leben nie so genau.

Teilen: